Coronahilfe 2020 MwSt-Senkung

MwSt-Senkung 2020 in KFZ-Werkstätten

Aufgrund der Corona-Krise werden die Mehrwertsteuersätze für das 2te Halbjahr 2020 gesenkt.

  • Standardsteuersatz 19% => 16%
  • Reduzierter Steuersatz 7% => 5%

Was bedeutet das für KFZ-Werkstätten?

Wie stellst du eigene Rechnungen aus?

Alle eigenen Rechnungen, die du ausstellst müssen die reduzierte Mehrwertsteuer ausweisen. In Werkstätten wird das in der Regel 16% sein. Für die entsprechenden Rechnungen musst du also den Steuersatz ändern.

  1. Der Zeitpunkt der Leistung bzw. Lieferung zählt: Wenn die Reparatur im 2ten Halbjahr stattfindet, muss die Rechnung den vergünstigten Steuersatz ausweisen.
  2. Das gleiche bei Gutschriften: Wenn eine Gutschrift zur Rechnung erstellt wird, muss der gleiche Steuersatz, wie auf der Rechnung verwendet werden, da sich auch diese auf den ursprünglichen Leistungszeitpunkt bezieht.

Kontrolliere die Rechnungen deiner Lieferanten!

Auch alle Rechnungen für Leistungen und Lieferungen im 2ten Halbjahr, die an dich gestellt werden , müssen korrekt mit den speziellen Steuersätzen ausgestellt werden. Ansonsten kannst du bei der Umsatzsteuererklärung dann

Was machst du als Kleinunternehmer?

Als Kleinunternehmer ändert sich nicht viel. Du verrechnest deine Leistung ohne Steuer und bezahlst deine Rechnung komplett mit Steuer.

Du solltest allerdings darauf achten, dass dir alles korrekt mit 16% verrechnet wird, dass du zwischen 1.Juli und 31. Dezember erhalten hast. (Zeitpunkt der Leistung bzw. Lieferung ist entscheidend, nicht das Rechnungsdatum)

Was ist vorzubereiten?

Stelle unbedingt vor dem 1. Juli sicher, dass du die Steuersätze deiner Rechnungen ändern kannst. Speziell bei komplizierter Rechnungssoftware, musst du vielleicht etwas suchen, oder den Support kontaktieren.

Einstellungen für easyWerkstatt

Bei easyWerkstatt kannst du recht einfach den neuen Steuersatz anlegen. Klicke auf Optionen, Buchhaltung und füge dann den neuen Steuersatz hinzu, indem du auf der + klickst.

Den Standardsteuersatz stellst du dann einfach ab dem Zeitpunkt, ab dem du 16% ausweisen willst auf 16% um. Damit ändern sich auch die Sätze alle Produkte, die du angelegt hast, oder aus einer Schnittstelle importierst.

Vergiss nicht unten auf Speichern zu klicken!

blank

Wenn du den Buchhaltungsexport verwendest, kannst du auch die Kontennummer und den Steuercode hinterlegen. Wenn du das bei den anderen Sätzen nicht gemacht hast, kannst du die Felder auch beim Corona-Steuersatz einfach leer lassen.

Wie machst du die Umsatzsteuererklärung?

Leider gibt es dazu noch keine ganz klaren Informationen. Es wird wsl. zusätzliche Felder in der Erklärung geben, in denen die Umsätze der Sondersteuersätze einzutragen sind. Dazu sollte sich aber dein Steuerberater rechtzeitig informieren.

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü