Die eigene Pickerlstelle (§57a Österreich)

Pickerlstelle

Viele Werkstätten haben eine Pickerlstelle und bieten somit eine §57a Überprüfung selbst an, andere bringen die Fahrzeuge zur Konkurrenz und wieder andere machen das „Pickerl“ einfach gar nicht. „Es ist aufwändig und teuer und rentiert sich nicht!“, heißt es. Ein Überblick zeigt, was es kostet und was es bringen könnte.

Geräte für die eigene Pickerlstelle

  1. Eine geeignete Prüfhalle (Werkstatt): Bei großen landwirtschaftlichen Geräten (Mähdrechern, usw.) gibt es hier Ausnahmen.
  2. Eine Hebebühne, oder Montagegrube mit ausreichend guter Beleuchtung: gebraucht ab 1000€
  3. Einen geeigneten Rollenbremsprüfstand: gebraucht ab 2000€
  4. Eine geeignete Achslast Waage: günstige mobile Version ab 1000€
  5. Einen Gelenkspieltester (bei vielen Scherenhubtischen integriert): gebraucht ab 1000€
  6. Ein geeignetes Abgasmessgerät: gebraucht ab 2000€
  7. Ein geeignetes Scheinwerfereinstellgerät: ca 1000€
  8. Einen geeigneten Tester für die Bremsflüssigkeit (Wassergehalt, oder Siedepunkt Tester): ca. 200€
  9. Ein Plakettenstanzgerät: manuell ca. 1500€

Diese Liste ist nur eine grobe Übersicht für die §57a Überprüfungen an PKWs. Die Preise sind eher als Untergrenze zu sehen. Im einzelnen muss natürlich beachtet werden, dass die Geräte auch den Anforderungen entsprechen und bei Arbeitsgeräten, wie der Hebebühne sollte man doch etwas mehr in Qualität investieren, um später weniger für Wartung ausgeben zu müssen. Davon abgesehen, wird eine Hebebühne in den meisten Fällen sowieso schon vorhanden sein.

Genauere Informationen und Richtlinien: WKO Einrichtung für die Begutachtung

Erlaubnis für die eigene Pickerlstelle

Die $57a Überprüfung muss von einer Person durchgeführt werden, welche von der Landesregierung dazu ermächtigt wurde. Vorrausetzung für diese Ermächtigung ist der abgeschlossene Meister, oder eine vergleichbare Ausbildung zzgl. nachgewiesener Arbeitszeit im KFZ-Bereich. Genauere dazu findest du auf dieser Informationsseite der WKO. Um die Ermächtigung der jeweiligen Landesregierung zu erhalten muss ein länderspezifisch vorgegebenes Formular, bzw. in manchen Bundesländern ein formloses Ansuchen gestellt werden.

WKO- Kraftfahrzeugtechniker/Landesregierungen

Software und Mängelkatalog

Beim österreichischen Wirtschaftsverlag kann die Software EBV und der dazugehörige Mängelkatalog bezogen werden.

EBV + Mängelkatalog: http://www.automotive.at/maengelkatalog/programme/

EBV ist eine reine Online-Lösung, die in jedem Browser läuft. Eine Internetverbindung ist unbedingt notwendig um ein Gutachten auszustellen.

Was bringt die eigene Pickerlstelle?

Die Preise für eine $75a Überprüfung variieren zwar, sind für PKWs in einer Größenordnung von 30-60€ aber eher niedrig angesiedelt. Grund dafür ist, dass sich der Preis für die Überprüfung leicht vergleichen lässt und dadurch viele Betriebe sehr wenig für die gesetzliche Überprüfung nehmen. Mindestens sollte aber eine halbe Arbeitsstunde verrechnet werden, um nicht noch drauf zu legen. Damit lässt sich eine Investition von 10.000€ kaum wieder rein holen!

Die Pickerlstelle finanziert sich durch die Mängel!

Speziell freie Werkstätten ziehen eher ältere Fahrzeuge an, nachdem viele Marken bestimmte Garantieleistungen nur mit regelmäßigem Service in den eigenen Partnerwerkstätten gewähren. Je älter das Modell, umso wahrscheinlicher gibt es Mängel. Hier kommt ordentlich Arbeit und Umsatz auf die Werkstätte zu, die sonst einer anderer Betrieb machen würde.

Auch für die Kundenbindung ist es ein sehr wichtiges Werkzeug. Die jährliche, freundliche Erinnerung an den Pickerltermin wird von den Kunden geschätzt und keineswegs als Werbung aufgefasst. Dadurch kann eine freie Werkstätte ihren Kunden besseren Service bieten, indem der Kunde überhaupt nicht mehr über die §57a Überprüfung nachdenken muss.

Fazit: Kosten / Nutzen

Natürlich ist es eine Anschaffung, über die man sich Gedanken machen muss und die man nicht mal eben so nebenbei tätigt. Allerdings ist das Folgegeschäft bei den Überprüfungen nicht zu vernachlässigen und in den Augen vieler Kunden gehört es einfach zum Komplettpaket einer Werkstätte, dass man dort auch gleich die gesetzlichen Überprüfungen machen lassen kann.